.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

Dreier zum FrühstückHeute Abend startet die Rückrunde der Sky Go Erste Liga. Diese drei Fragen stellen sich uns:

Was kann man vom Gegner erwarten?

Die Oberösterreicher befinden sich derzeit in einer Krise: der letzte Erfolg in der Liga konnte in der achten Runde (4:0 Sieg gegen den FAC) gefeiert werden, aus den vergangenen Sieben spielen konnte man nur einmal einen Punkt mitnehmen (0:0, ebenfalls gegen den FAC). Deshalb steht man in der Tabelle derzeit nur auf dem neunten Platz. Dennoch erwartet unsere Mannschaft keine leichte Aufgabe. "Sie sind auf Grund der vielen verletzten Spieler derzeit nicht leicht zu durchschauen", sagt Trainer Karl Daxbacher zu den Linzern. "Am Beginn der Saison waren sie für mich noch Geheimfavorit auf den Aufstieg, das hat sich dann aber wegen der vielen Verletzungen nicht bestätigen können. Die Niederlagen die sie erhalten, sind aber in der Regel sehr knapp. Wir sind aber sicherlich in der Favoritenrolle.".

Tatsächlich fallen mit Patrick Schagerl, Jakob Kreuzer und Tobias Pellegrini drei Spieler für die Partie aus. Im Angriff muss man zudem auf den gesperrten Florian Templ verzichten, wodurch Blau Weiß ohne echten Stürmer auskommen muss. 

Wie gehen wir's an?

Aus den vergangenen zwei Duellen konnte unsere Mannschaft vier Punkte mitnehmen: nach dem 1:1 auswärts zum Start der aktuellen Saison, konnte man am Tivoli Stadion Tirol einen 3:0 Heimsieg zum Auftakt des zweiten Durchgangs feiern. Ähnlich wie vergangene Woche sieht die Paarung am Papier nach einer klaren Sache aus, dennoch muss man sehr vorsichtig mit vermeintlich sicheren Siegen sein: "Man hat schon gegen den FAC gesehen, wie schwierig es ist, am Ende als Sieger vom Platz zu gehen. Gerade zu Beginn des Spiels haben wir große Schwierigkeiten gehabt. Blau Weiß ist krisengeschüttelt, wir gehen sicher als klarer Favorit rein. Wir müssen uns aber bewusst sein, dass es eine ordentliche Leistung braucht, damit wir drei Punkte mitnehmen können", gibt Daxbacher die Richtung vor. 

Wer spielt bei unserer Mannschaft?

Trainer Karl Daxbacher muss auf Stefan Rakowitz (Schlüsselbein) sowie Harald Pichler (Sperre) verzichten. Lukas Hupfauf und Dimitry Imbongo sind nach ihren überstandenen Verletzungen aber wieder einsatzbereit. Gegenüber dem 3:0 Sieg gegen Florisdorf am vergangenen Freitag, muss Daxbacher also sicherlich in der Abwehr umstellen. 

Zum Hören diese Woche - die aktuelle Wackerstube:

primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron