Stand Juni 2016:1.537 1.718
.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.jako.de
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_1Amateure_2016_17_ama21.jpgDie zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck traf im Nachtragsspiel der 21. Runde der Regionalliga West im einizig wahren Westderby auf Austria Salzburg. Gegen die abstiegsbedrohten Violetten war man klarer Favorit und konnte dieser Rolle auch gerecht werden. Bei leichtem Schneetreiben setzte sich Wacker Innsbruck II klar und sicher mit 3:1 durch.

Blitzstart ins Derby

Ohne Profi-Unterstützung starteten die Spieler des FC Wacker Innsbruck II überfallsartig ins Westderby. Schon in den ersten Minuten hatten die Schwarz-Grünen zwei gute Chancen, ehe in Minute 4 das erste Mal an diesem Abend gejubelt wurde. Okan Yilmaz netzte nach Assist von, im Winter nach Innsbruck zurück gewechselten, Florian Rieder ein. In der Folge dominierte Wacker Innsbruck II das Spiel. Immer wieder kamen die Tiroler über die Flügel in aussichtsreiche Einschusspositionen. In der 19. Minute hatten die Salzburger ihre größte Chance in der ersten Halbzeit. Ein Schuss der Violetten klatschte an die Innenstange und sprang von dort ins Feld zurück. Im direkten Gegenzug zeigte Rahman Jawadi sein Talent. Mit seinem ersten Treffer für die zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck stellte der junge Stürmer, der von der FCW U18 kam und im "Profiles"-Projekt eingebunden ist, auf 2:0. Doch auch die Gäste blieben gefährlich. Mit etwas Glück rettete Florian Rieder auf der Linie und Tormann Sebastian Pointner zeichnete sich in der 30. Minute aus. In der Schlussphase der ersten Halbzeit hatte FCW II durch Chancen von Okan Yilmaz und Philipp Riegler, die der Salzburger Torhüter parieren kann, den dritten Treffer schon auf dem Fuß.

In der zweiten Halbzeit trat das Team von Thomas Grumser weiterhin dominant auf. Trotzdem hatten die Salzburger die erste Chance. Toths Weitschuss in der 55. Minute ging knapp übers Tor. Vier Minuten später jubelten aber wieder die Innsbrucker. Nach einem Handspiel im Elfmeterraum ließ sich Florian Rieder, der ein sehr starke Vorstellung ablieferte, die Gelegenheit nicht entgehen und verwertete den fälligen Elfmeter sicher ins linke untere Eck. In der 74. Minute durften dann die Gäste doch noch jubeln. FCW II bekam den Ball nicht aus dem Strafraum und der eingewechselte Ndure traf aus kurzer Distanz. Die letzte große Chance des Spiels gehörte aber wieder Wacker Innsbruck II. Raphael Gallé wurde ideal freigespielt, scheiterte aber am Salzburger Schlussmann.

Fazit

Mit einem klaren 3:1 Sieg belohnte sich FCW II  für die gute spielerische Leistung. Man hatte den Gegner stets im Griff und hätte auch noch höher gewinnen können.

Spieldaten:
Regionalliga West, 21. Runde
FC Wacker Innsbruck II - SV Austria Salzburg 3:1 (2:0)

Mittwoch, 19.04.17
Tivoli Stadion Tirol 
300 Zuschauer

FC Wacker Innsbruck II: Pointner, Herwig, Pribanovic, Yilmaz, Riegler, Gredler, Rieder (65. Stoppacher), Jawadi (82. Rajic), Galle, Hupfauf (72. Assim), Egbe.

SV Austria Salzburg: Ebner, Morariju, Reifeltshammer, Mair, Borozni Do. (70. Rekic), Toth (70. Ndure), Öbster, Lazarevic, Ikanovic, Hada, Keskic (46. Borozni Da.).  

Torerfolg: 1:0 Yilmaz (4.), 2:0 Jawadi (19.), 3:0 Rieder (Strafstoß, 58.), 3:1 Ndure (74.)

Verwarnungen: Hupfauf, Yilmaz, Riegler bzw. Reifeltshammer, Borozni Da., Morariju.

primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika jakoi_footer