Die Partie Tirol (li.) gegen Vorarlberg (re.) endete mit einem 3:1 Auswärtssieg für die TFV Mädels Die Partie Tirol (li.) gegen Vorarlberg (re.) endete mit einem 3:1 Auswärtssieg für die TFV Mädels

Zwei Tore von Katharina Schiechtl und ein Tor von Arbresha Jahaj reichten der U-16 Mädchen Auswahl des Tiroler Fußballverbandes am vergangenen Sonntag, um in Schruns gegen die Alterskolleginnen aus Vorarlberg mit 3:1 (2:0) zu gewinnen.

Schiechtl trifft doppelt

Vor knapp 100 Zuschauern auf der Sportanlage Schruns ließen die Tirolerinnen von Beginn an keine Zweifel aufkommen, welche Mannschaft in der siebten Runde der Bundesländernachwuchsmeisterschaft Frauen U-16 den Platz als Sieger verlassen würde. Angeführt von der hervorragenden Katharina Schiechtl, erspielte sich die TFV Auswahl Chance um Chance. Doch es dauert bis zur 19. Minute bis Schiechtl zum 1:0 traf. In der 45. Minute war es abermals das Wacker Nachwuchstalent, die per Foulelfmeter den 2:0 Halbzeitstand fixierte.

Fünf Wacker Spielerinnen im Einsatz

Nach der Pause änderte sich am Spielgeschehen wenig. Die Mannschaft von Mag. Ingo Martin dominierte, scheitere jedoch mehrmals. Als in der 67. Minute Arbresha Jahaj ins Spiel eingewechselt wurde, standen nicht weniger als fünf Wacker Spielerinnen am Spielfeld: Romina Suppersberger, die zweifache Torschützin Schiechtl, Madlen Hackl und Sandra Hausberger. Die fünf mussten auch mitansehen, wie Mila Berlinger den 2:1 Anschlusstreffer erzielte. Doch mit ihrem Tor zum 3:1 entschied Arbresha Jahaj die Partie endgültig (84.).

Mit diesem Sieg konnte die Auswahlmannschaft den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle halten. Erster in der Bundesländernachwuchsmeisterschaft Frauen U-16 ist die Wiener Auswahl, vor Niederösterreich, der Steiermark, Burgenland und Salzburg. Vorarlberg belegt hinter Kärnten (8.) und Tirol (7.) den letzten Platz.

{authorinfo}

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure