Im Nachwuchs ist die Hallensaison weiterhin im vollen Gange. Die Teams des FC Wacker Innsbruck treten fleißig bei diversen Turnieren im In- und Ausland an. 

U9: Zwei Teams im O-Dorf und Finalqualifikation in der Hallenmeisterschaft

Eine Woche vor der Zwischenrunde der Tiroler Hallenmeisterschaft war die U9 des FCW mit zwei Mannschaften zu Gast bei einem Hallenturnier in der O-Dorf-Halle. Das Turnier war mit sehr guten Mannschaften besetzt und somit eine ideale Vorbereitung für kommendes Wochenende. Die zweite Mannschaft des FCW begann gleich mit einer faustdicken Überraschung. Sie schlug den Turnierfavoriten FC Westl. Mittelgebirge im ersten Gruppenspiel klar mit 4:1. Leider konnten die Jungs diesen Erfolg nicht wirklich ausnützen und verloren ihre restlichen Spiele. Im Spiel um Platz 9 musste man sich im Siebenmeterschießen geschlagen geben. Trotzdem konnte man auch bei der zweiten Mannschaft eine Weiterentwicklung erkennen, die für die kommenden Aufgaben Mut macht.

Die erste Mannschaft der U9 spielte hingegen eine souveräne Gruppenphase. Nach Siegen gegen Völs, SPG Innsbruck West, Garmisch-Partenkirchen und Rum, ging man als Gruppensieger und einem Torverhältnis von 11:0 ins Halbfinale. Vor allem die spielerische Qualität und der Einsatz der Wackerianer überzeugte das Publikum, das nach teilweise sehenswerten Kombinationen nicht mit Szenenaupplaus geizte. Im Halbfinale gegen den SV Hall zeigte sich aber, dass die Gruppenspiele doch auch sehr intensiv waren. Es gelang den Schwarz-Grünen nicht den Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Die Bewegung war schlecht und so konnte man das Kombinationsspiel nicht durchziehen. Als man nach einem unglücklich abgefälschten Schuss auch noch 0:1 in Rückstand geriet, war die Gegenwehr gebrochen. Die Jungs vergaben zwar noch die Ausgleichschance, im Gegenzug kassierte man aber - wieder durch einen abgefälschten Schuss - den 0:2-Endstand. Die Entäuschung war den Spielern ins Gesicht geschrieben - aber so ist eben der Hallenfussball.

Im Spiel um Platz 3 ging es wieder gegen den SK Rum. Die Müdigkeit hat man den Wackerianern deutlich angemerkt und man tat sich dieses Mal enorm schwer gegen einen gut eingestellten Gegner. Trotzdem gelang aus einem Weitschuss der 1:0 Führungstreffer. Gegen Ende der Partie war der Kräfteverschleiß aber zu hoch und so konnte der SK Rum kurz vor Schluss den Ausgleich erzielen. Im Siebenmeterschießen behielten die Wackerianer aber die Oberhand. Unser Tormann hielt einen Siebenmeter und unsere Schützen verwandelten alle Siebenmeter souverän. Dies bedeutete Platz 3 und ein versöhnliches Ende. Den Turniersieg holte sich Favorit SPG Westl. Mittelgebirge in einem spannenden Finale gegen den SV Hall. 

Eine sehr schwierige Aufgabe hatten die U9 Jungs in der Zwischenrunde zur Tiroler Hallemeisterschaft am vergangenen Wochenende zu bewältigen. Mit dem SV Hall, Wörgl und WSG Tirol war die Gruppe mit drei starken Gegner gespickt, die eigentlich alle das Potential für ein Endrundenturnier haben. Der Start gegen Wörgl gelang aber ausgezeichnet. Unsere Jungs dominierten von Anfang an das Spiel und gewannen mit 3:1. Zu diesem Zeitpunkt konnte noch keiner ahnen, dass dieser Sieg im weiteren Verlauf unseren Wackerianern ein relativ entspannten Vormittag bescherte. Die Spiele gegen Schlitters und Hofgarten wurden souverän gewonnen. Da die WSG Tirol den SV Hall besiegen konnte, gegen Wörgl aber verlor, konnten unsere Jungs im Spiel gegen die WSG Tirol mit einem Sieg bereits einen grossen Schritt in Richtung Endrunde machen.

Von Anfang an spielten die Wackerianer groß auf. Man ließ dem Gegner keinen Raum und kombinierte teilweise sensationell. So ging man auch schnell mit 1:0 in Führung. Drei Minuten später gelang das 2:0. Die WSG Tirol versuchte alles um nochmals heranzukommen, was schließlich auch gelang. Aber bereits im Gegenzug stellten unsere Jungs den zwei Tore Vorsprung wieder her. Danach hatte die WSG Tirol nichts mehr entgegenzusetzen. Mit dem Sieg gegen die WSG Tirol und dem Sieg von Hall gegen Wörgl, stand bereits vor dem letzten Spiel gegen Hall die Qualifikation für die Endrunde fest. Im letzten Spiel gegen den SV Hall konnte man erkennen, dass die intensiven Spiele auch an der Kraft unserer Jungs nagten. Auf beiden Seiten kam es zu guten Torchancen, doch die letzte Konsequenz ließen beide Mannschaften vermissen. Am Ende trennte man sich 0:0, das den Gruppensieg in der Zwischenrunde bedeutete. Zusammen mit dem SV Hall schaffte man somit den Aufstieg in die Endrunde, die kommenden Samstag in Rum stattfinden wird. Jetzt heißt es, sich in der kommenden Woche in Training gut vorzubereiten, denn mit der gezeigten Leistung stehen die Chancen gut, ein Wörtchen um den Sieg mitzureden.

U11 international und regional erfolgreich

Die U11 war beim Hallenturnier von 1860 Rosenheim zu Gast. Beim starkbesetzten Turnier traten  Mannschaften wie 1860 München, Jahn Regensburg, Ingolstadt und Unterhaching an. Die Innsbrucker Jungs zeigten bereits im ersten Spiel gegen den TSV 1860 München eine tolle Leistung. Man erarbeitete sich eine hohe Anzahl an Chancen, scheiterte aber an der Effizienz. Nach einer einzigen Torchance des Gegners geriet man zunächst in Rückstand, drehte die Partie danach aber in einen 2:1-Sieg. Im zweiten Spiel, bei ausgeglichenem Spielverlauf, kassierte man kurz vor Schluss noch das 2:2. Im letzten Match der Vorrunde gewann man gegen SV Grödig mit 6:0 und erarbeitete sich den ersten Platz in der Gruppe A.

Im Halbfinale begegnete man SV Jahn Regensburg. Das Spiel war ziemlich ausgeglichen und beide Teams versuchten das Match unter Kontrolle zu bringen. Nach einer 1:0-Führung der Regensburger kam der „Weckruf“ der „Innschbrugga Jungs“, die in der Folge stark zurückkamen und die Partie noch drehten.

Im Finale spielte man erneut gegen den TSV 1860 München. Es war ein Finalspiel mit hohem Tempo. Man glaubte kaum, dass es sich hier um zwei U11 Mannschaften handelte. Diesmal zog man aber unglücklicherweise den Kürzeren und verlor das Spiel knapp. Das war nach zuvor vier gewonnen Spielen die erste Niederlage gegen die Münchner.

Regional zeigten die Schützlinge von Onur Yayar und Ervand Sukiasyan tolle Leistungen. Bereits in der Vorrunde der Tiroler Hallenmeisterschaft sicherte man mit einem Torverhältnis von 23:0 den ersten Platz. Am vergangenen Sonntag spielte man in Imst die Zwischenrunde. Im ersten Spiel gewann man gegen SV Völs mit 7:0, im zweiten Spiel gegen SV Matrei mit 11:0 und SV Vils mit 4:0. Im letzten Spiel traf man auf die Veldidena, die auch bis dahin alle Spiele souverän für sich entschieden hatte. Das Pressing der Veldidena löste man durch viel Bewegung ohne Ball und wenigen Kontakten im Ballbesitz. Man bezwang die Mannschaft mit 3:0 und wurde auch in der Zwischenrunde erster mit einem Torverhältnis von 25:0.

Am kommenden Samstag spielt die U11 am Vormittag in der Finalrunder der Tiroler Hallenmeisterschaft in Kirchbichl. Am späten Nachmittag wurde ein Freundschaftsspiel gegen den Grazer AK und SV Böblingen vereinbart. Am Sonntag, den 23.02.2020, nimmt man am DreamCup 2020 in Innsbruck teil.

U12 zieht in Finalrunde ein

Nach der erfolgreichen Qualifikation in der Vorrunde der Tiroler Hallenmeisterschaft, ging es am vergangenen Wochenende für die U12 in der Zwischenrunde weiter. Dort startete man gut ins erste Spiel und bezwang den FC Kufstein klar mit 9:0. Danach traf man auf den FC Oberhofen und auch in diesem Spiel ließ man nichts anbrennen. Mit guten Kombinationen und schnellem Spiel konnte ein 6:0-Sieg eingefahren werden. In der dritten Begegnung zeigte sich ein ähnliches Bild. Man rief eine starke Leistung gegen den SC Imst ab und setzte sich auch gegen die Oberländer mit 6:0 durch. Spiel 4 war da schon enger. Die SPG Koasa verteidigte über weite Strecken geschickt, wurde aber schließlich doch mit 3:0 bezwungen. Zum Abschluss fegten die Wackerianer noch einmal über das Parkett und stillten ihren Torhunger mit einem überzeugenden 9:0 gegen die SPG Region Achensee. 



 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure