Website VorschauKein Gang vors Ständige Neutrale Schiedsgericht

Der FC Wacker Innsbruck verzichtet auf eine Klage beim Ständigen Neutralen Schiedsgericht. Grund dafür ist die unveränderte finanzielle Situation beim Tiroler Traditionsverein. Das bedeutet, dass der FC Wacker Innsbruck im kommenden Jahr nicht mehr im Profifußball spielen wird. Die Evaluierungen über das weitere Vorgehen sind aktuell im Gange und ein Ergebnis soll zeitnah kommuniziert werden.

Kevin Radi, Präsident:
„Eine Klage beim Ständigen Neutralen Schiedsgericht einzureichen, hat nach ausführlichen Gesprächen mit Rechtsexperten aus unserer Sicht keinen Sinn. Die Situation ist unverändert und somit wäre ein weiterer Protest mit keiner Aussicht auf Erfolg verbunden. Nun geht es einzig und allein um die Rettung des Vereins.“


Thomas Kerle mit 30.4. zurückgetreten

Dr. Thomas Kerle war seit 2016 Teil des Vorstandes des Tiroler Traditionsvereins und fungierte unter den Präsidenten Josef Gunsch, Gerhard Stocker, Joachim Jamnig und zuletzt Kevin Radi.

Der FC Wacker Innsbruck kann bestätigen, dass das Dienstverhältnis bereits in der vergangenen Woche (Anm.: 30.04.2022) einvernehmlich aufgelöst wurde. Gleichzeitig legte Thomas Kerle seine Funktion im Verein zurück und ist aus dem Vorstand ausgeschieden.

Wir bedanken uns ausdrücklich für seinen jahrelangen Einsatz und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft!

Partner:

kitzVenture
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure