Trainer Zoran Tanaskovic darf zufrieden Bilanz ziehen Trainer Zoran Tanaskovic darf zufrieden Bilanz ziehen

Nach einem Gegentor in der letzten Minute reichte es für die FC Wacker Innsbruck Damen 1 gegen den ASK Erlaa zu einem 1:1-Unentschieden. Die zweite Damen-Mannschaft ging mit einem 5:1-Kantersieg über den FC Lustenau in die Winterpause.

Die 17-jährige Stefanie Waibl hatte die erste Mannschaft der Wacker-Damen im letzten Herbstspiel der ÖFB-Frauenliga in der ersten Halbzeit in Führung gebracht. Nach dem Ausschluss von Anna Innerhuber mussten unsere Wacker-Kickerinnen das letzte Viertel des Spiels in Unterzahl bestreiten.

In der letzten Minute schlug es doch noch im Tor der Wacker-Schlussfrau Aysel Ahmedova ein. Der verwehrte Sieg kann aber die äußerst erfreuliche Herbst-Bilanz nicht trüben. Trainer Zoran Tanaskovic sprach von einem "optimalen Herbst", das Saisonziel (Top 5) wurde locker erreicht.

Platz drei im Klassement der Herbst-Saison bedeuten die souveräne Qualifikation und drei Bonuspunkte für das Meister-Playoff im Frühjahr, das die ersten fünf Mannschaften bestreiten dürfen. Geschlagen wurden Toptorschützin Melanie Fischer (6 Treffer) und Co. nur von USC Landhaus und dem Titelfavoriten Neulengbach, das am Samstag Leoben mit 17:0 deklassierte.


Spieldaten:

FC Wacker Innsbruck Damen 1 - ASK Erlaa 1:1 (1:0)
Sportplatz Reichenau

Wacker Innsbruck: Ahmedova - Bugl (58. Pfaffeneder), Kapeller, Höfler, Dengg (58. Jäger), Metzler (72. Feldbacher), Innerhuber, Waibl, Fischer, Adamovics, Nagl

Tore: 1:0 Waibl 40., 1:1 Zillinger 90.

Gelbe Karten (Wacker): Jäger, Pfaffeneder, Adamovics, Ahmedova, Waibl
Rote Karte. Innerhuber 68.


Dritter Sieg in Serie für Damen 2

Damen 2-Coach Thomas Weber darf sich über einen klaren Aufwärtstrend seiner Mannschaft freuen. Der überlegene 5:1-Erfolg im Spiel gegen den FC Lustenau bedeutete den dritten Sieg in Folge in der 2. Liga West.

Tore von Daniela Iraschko (2), Stefanie Bader, Yvonne Krieg und Magdalena Schreter sorgten für den zweithöchsten Saisonsieg nach dem 8:0 in Lingenau.

Unser zweites Damen-Team verbesserte sich damit nach einem Auftakt mit Problemen noch auf den guten zweiten Tabellenrang hinter Koblach, das alle sieben Spiele gewann.


Spieldaten:

FC Wacker Innsbruck Damen 2 - FC Lustenau 5:1 (2:1)
Sportplatz Wiesengasse B

Wacker Innsbruck: Batrovic - Guerrini (75. Walcher), Hackl, Steffan, Bauer, Bader, Krieg, Schreter, Nagele, Grimm Pitzinger (76. Senkowsky), Iraschko

Tore: 1:0 Iraschko 29., 1:1 Ratz 33., 2:1 Bader 45., 3:1 Krieg 50., 4:1 Iraschko 65., 5:1 Schreter 75.

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure