Die Damenkampfmannschaft will auch in der neuen Saison jubeln Die Damenkampfmannschaft will auch in der neuen Saison jubeln

Seit Montag, dem 14. Juli ist auch die, in der vergangenen Saison so erfolgreiche Damenkampfmannschaft des FC Wacker Innsbruck in die Vorbereitung der neuen Saison gestartet. Nach dem Aufstieg in die ÖFB Frauenliga in der Saison 06/07, sowie dem Erreichen der Vizemeisterschaft und des ÖFB Ladies- Cupsemifinales in der abgelaufenen Spielzeit, hängen die Trauben für unsere Damen hoch. Doch mit einer guten Vorbereitung hoffen die Damen erfolgreich auf die „Jagd“ auf den Serienmeister SV Neulengbach, mit dem Auftakt am 17. August beim FC Südburgenland, gehen zu können.

Tanaskovic schwört Mannschaft ein

Doch bevor die erste Trainingseinheit in der Wiesengasse startete, gab es eine halbstündige Ansprache durch Zoran Tanaskovic. Der Damentrainer schwor die Mannschaft auf die bevorstehenden Aufgaben ein. Er definierte Ziele und verwies darauf, was es bedeutet Bundesligaspielerin zu sein. Die Wahl, wer die Mannschaft in der kommenden Saison als Spielführerin auf das Spielfeld führen wird, musste vorerst verschoben werden.

Neue Jungwackerianerinnen

Auch in Sachen Kaderplanung hat sich einiges getan. Die beiden Leistungsträgerinnen Kapitänin Sandra Kapeller und Angelika Feldbacher haben den Verein verlassen. Kapeller zieht es nach Beendigung ihres Studiums zurück in ihre Heimat Deutschland, während die U19 Weltmeisterin „Geli“ Feldbacher sich ganz ihrem Medizinstudium widmen wird. Neu im Kader sind vor allem junge Spielerinnen. Mit Natalie Brunner, Sandra Hausberger, Romina Suppersberger und Stefanie Eigentler stoßen vier Tiroler U16- Nachwuchsauswahlspielerinnen in den Kader hinzu. Aus Graz kommt Katja Gatermayer, wobei bei ihr noch die Freigabe des LUV fehlt.

Neue Heimstätte für die Damen

Geklärt ist auch, wo die Damen in der kommenden Saison spielen werden. In Rinn glaubt die schwarz-grüne Damenabteilung einen Sportplatz gefunden zu haben, der endlich die Heimstätte werden soll, die man in Innsbruck vergeblich suchte. Das ständige „Hin- und Hergeschiebe“ zwischen Tivoli W1 und Wiesengasse, die katastrophalen Platzverhältnisse rund ums Tivoli zwangen die Verantwortlichen zu diesem Schritt.

Mehr zum Trainingsauftakt der Damenkampfmannschaft gibt es morgen, Mittwoch, zu lesen. Die Online Redaktion traf sich mit Damencheftrainer Zoran Tanaskovic zum Interview.

{authorinfo}

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure