Damencoach Tanaskovic freut sich auf die kommende Saison Damencoach Tanaskovic freut sich auf die kommende Saison

Seit drei Jahren trainiert Zoran Tanaskovic die Damenkampfmannschaft des FC Wacker. Unter ihm schaffte die Damenabteilung den Aufstieg in die ÖFB Frauenliga im Sommer 2007. In der abgelaufenen Saison führte Tanaskovic seine Mannschaft zur Vizemeisterschaft und ins ÖFB Ladies Cupsemifinale. Zum Trainingsauftakt traf sich die Online Redaktion mit dem Erfolgstrainer, um über die kommende Saison, Kaderveränderungen und die Ziele der FC Wacker Innsbruck Damenkampfmannschaft zu reden.

Online Redaktion: Zoran, die Sommerpause ist vorbei. Du schaust sehr erholt aus. Wie geht es dir?

Zoran Tanaskovic: Gut, danke. Ich bin voll motiviert und freue mich auf die bevorstehenden Aufgaben.

Online Redaktion: Auch die Mädels schauen sehr gut erholt aus. Wie wird das nach den nächsten Trainingseinheiten ausschauen?

Zoran Tanaskovic (lacht): Ich hoffe schon, dass sie nicht mehr so locker dreinschauen werden, denn dann weiß ich, dass sie was getan haben. Nein, Spaß bei Seite. Die Mädchen sind nach wie vor in einer guten körperlichen Verfassung. Ich glaube nicht, dass in den drei Wochen Sommerpause der Substanzverlust groß war. Wir können gleich voll losstarten.

Online Redaktion: Während der Vorbereitung in die Frühjahrssaison habt ihr euer Hauptaugenmerk auf spielerische Akzente gelegt. Werdet ihr das in den kommenden Wochen fortsetzen?

Zoran Tanaskovic: Ja genau. Ich möchte das auf alle Fälle fortsetzen. Ich möchte die Qualitäten, die die Mannschaft hat, und die liegen im spielerischen Bereich, noch verbessern. Aber wir haben einige Schwächen, die wir ablegen müssen. Wir machen immer noch zu viele Fehler und spielen teilweise zu schlampig. So bringen wir uns teilweise selber um die Früchte.

Online Redaktion: Zählen dazu auch Unkonzentriertheiten?

Zoran Tanaskovic: Auch. Ich bin jetzt seit drei Jahren dabei und es schleichen sich immer wieder diese Fehler ein. Wir spielen oft tollen, technisch hochwertigen Fußball und dann hauen uns diese kleinen Fehler immer wieder zurück.

Online Redaktion: Kann man solche Fehler abstellen, wenn ja wie?

Zoran Tanaskovic: Trainieren, trainieren, trainieren und das bei einem sehr hohen Tempo. Immer wieder das gleiche, auch wenn es manchmal eintönig erscheint. Aber so bekommt man die Sicherheit, die notwendig ist.

Online Redaktion: Vor euch stehen also fünf Wochen Vorbereitung bis zum ersten Meisterschaftsspiel (17. August beim FC Südburgenland, Anm.). Neben den vier Trainingseinheiten pro Woche wird es auch Testspiele geben. Gegen wen?

Zoran Tanaskovic: Wir haben Deutschland mehrere Testspiele vereinbart. Gegen Wacker München und Regensburg werden wird gespielt. Außerdem nehmen wir am 2. August an einem Turnier in Bissingen, Deutschland, teil, bei dem Mannschaften wie Bayern München oder dem französischen Erstligisten FC Vendenheim mitspielen werden.


Im zweiten Teil erfahrt ihr, wie Zoran die Änderungen im Kader sieht, wie sich der Damentrainer die Zusammenarbeit der zweiten Mannschaft vorstellt und mit welchen Zielen er in die neue Saison starten wird.

{authorinfo}

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure