Am Samstag traf die erste Damenmannschaft auf den SK Sturm Graz. Die Favoriten aus der Steiermark konnten sich am Ende klar mit 4:1 durchsetzen. Trotzdem war die spielerische Leistung gut, doch das Verletzungspech bleibt den Damen des FC Wacker Innsbruck treu.

 

Verletzungsteufel schlägt zu

Nach nicht einmal 15 Minuten gab es den ersten Wechsel beim FC Wacker Innsbruck. Kapitänin Melanie Fischer verdrehte sich das Knie und musste durch Eva- Maria Dengg ersetzt werden. Nach einer halben Stunde ging Juna Fee Suppan vom Platz und wurde durch Ines Jele ersetzt. Nachdem die Grazerinnen einige gute Chancen auf das Führungstor liegen gelassen hatten, war es in der 37. Minute dann leider soweit. Nach einem Fehler in der Verteidigung konnte Daniela Tasch den Ball ins lange Eck schießen. Doch zwei Minuten später gelang der Ausgleichstreffer. Laura Hartlieb wurde im gegnerischen Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lisa Appel sicher. Doch erneute zwei Minuten später führten die Grazerinnen schon wieder. Nach einem langen Ball auf Katharina Elisa Naschenweng netzte diese zum 1:2 ein. In der 45. Minute war die Partie entschieden. Nachdem Jasmin Pal mehrer Schüsse auf das Tor abwehren konnte, kam Julia Kofler an den Ball und schoss trocken ein.

Gute zweite Halbzeit

In der zweiten Halbzeit agierte die erste Damenmmannschaft deutlich mutiger und die Grazerinnen zogen sich etwas tiefer in ihre Hälfte zurück. Das ermöglichte der den Schwarz-Grünen die ein oder andere Möglichkeit den Anschlusstreffer zu erzielen. In der 93. Minute erzielte Katharina Elisa Naschenweng nach einem langen Ball aber das 1:4 für die Grazerinnen.

Fazit

Das Verletzungspech scheint der Damenmannschaft treu zu bleiben, In diesem Spiel erwischte es Kapitänin Melanie Fischer. Angesichts des Umstandes, dass die Grazerinnen auf Platz zwei liegen, kann die Mannschaft des FC Wacker Innsbruck dennoch zufrieden mit der spielerischen Leistung - vor allem in der zweiten Halbzeit sein.

Spieldaten:
ÖFB Frauen Bundesliga 15. Runde
FC Wacker Innsbruck - SK Sturm Graz 1:4 (1:3)

Samstag, 14.5.16, 13:30, Tivoli W1, 50 Zuschauer
Schiedsrichterin: Biljana Iskin

FC Wacker Innsbruck: Pal, Suppan (30. Jele), Appel, Prugger (68. Schwaninger), Morscher, Innerhofer, Hartlieb, Vavruska, Triendl, Luftensteiner, Fischer (13. Dengg).

Sturm Graz: Kristler, Winter, Kovacs (77. Maier), Cancienne, Gatternig, Tasch, Celouch (85. Charwat), Naschenweng, Enzinger (71. Malle), Wurzinger, Kofler.

Torfolge; 0:1 Tasch (37.), 1:1 Appel (39., Strafstoß), 1:2 Naschenweng (41.), 1:3 Kofler (45.), 1:4 Naschenweng (93.)

Verwarnungen: keine bzw. Celouch

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure