Während sich die Profis und FCW II in der Länderspielpause befinden, warten auf die Wacker-Damen am Sonntag große Herausforderungen. Beide Teams treffen in ihren Ligen auf den Tabellenführer. Bereits am Samstag ist FCW III in Ehrwald im Einsatz.


FCW-Damen: Herausforderung - Teil I

Was im österreichischen Fußball bei den Männern RB Salzburg ist, ist bei den Frauen der SKN St. Pölten. Die Niederösterreicherinnen verfügen über das höchste Budget der Liga und haben durch das in St. Pölten beheimatete "Nationale Zentrum für Frauenfußball" Zugriff auf die Toptalente des Landes. Die Erfolge sind dementsprechend. Seit dem Engagement eines Großsponsors und der Installierung des Zentrums hat man Neulengbach als Serienmeister abgelöst. Musste man sich zunächst noch mit drei Vizemeistertitel zufrieden geben (2012, 2013, 2014), war man im Cup schon früher erfolgreich (Cupsieger 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018). Doch seit 2015 ist man nicht mehr aufzuhalten. Vier Meistertitel in Folge (2015, 2016, 2017, 2018) sprechen eine deutliche Sprache. Während in Restösterreich die Spielerinnen ihren Sport neben Ausbildung oder Beruf mehr oder weniger als Hobby ausüben, darf man in St. Pölten durchaus von Profis sprechen. Da ist es kein Wunder, dass die Niederösterreicherinnen lediglich eine Niederlage in den letzten vier Jahren (!) in der Meisterschaft hinnehmen mussten. Auch heuer marschieren die Frauen von Trainerin Fanni Vago wieder in Richtung Titel. Als einziges Team der Liga ist man noch ungeschlagen.

Da wartet also ein großes Kaliber auf die Aufsteigerinnen aus Tirol. Die Wacker-Damen stehen aktuell auf dem beachtenswerten 4. Tabellenplatz und konnten mit starken Leistungen beweisen, dass sie zu Recht in der Bundesliga spielen. Die Morass-Elf hat in der letzten Runde einen 0:2-Rückstand in Altenmarkt noch in einen 3:2-Sieg verwandelt und dadurch Selbstvertrauen getankt. Letztmals gelang dies 2011. Auch wenn die Schwarz-Grünen etwas ersatzgeschwächt die Fahrt nach St. Pölten antreten, will man bei den Favoritinnen nicht vor Ehrfurcht erstarren und gute Leistung abrufen. Um dort bestehen zu können muss man an die Leistungsgrenze gehen und alles in die Waagschale werfen, was den Wackerianerinnen zur Verfügung steht. Der Wille dazu ist da. Man darf gespannt auf die Umsetzung sein. Nach der Papierform ist man krasser Außenseiter, doch im Fußball ist alles möglich.

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 6. Runde
SKN St. Pölten Frauen - FC Wacker Innsbruck Damen
Sonntag, 14.10.2018, 11.00 Uhr
Sport. Zentrum. NÖ
Schiedsrichterin: Marina Aufschnaiter

FCW-Damen II: Herausforderung - Teil II

Für die Wacker-Damen in der 2. Liga Mitte/West heißt es im Gipfelbergstadion in Geretsberg beim Tabellenführer anzutreten. Es ist dies bereits die zweite Begegnung in dieser Saison mit den Oberösterreicherinnen. Ende August musste man sich knapp mit 1:2 geschlagen geben. Seither hat sich die Sportunion Geretsberg mit konstanten Leistungen an die Tabellenspitze gespielt und besiegte sogar Aufstiegsfavorit Rankweil (4:2). Überraschenderweise musste man sich aber Bergheim II (1:4) geschlagen geben, wobei bei den Salzburgerinnen einige Bundesligaspielerinnen zum Einsatz kamen. Auf solche Art Verstärkung müssen die Wacker-Damen verzichten (siehe oben). Trotzdem will man Geretsberg Paroli bieten, zumal man die erste Begegnung denkbar unglücklich und unnötig verloren hatte. 

Spieldaten:
Frauen 2. Liga Mitte/West, 6. Runde
SU Geretsberg - FC Wacker Innsbruck Damen II
Sonntag, 14.10.2018, 12.00 Uhr
Gipfelbergstadion
Schiedsrichter: Erich Zenz

FCW III: Herausforderung - Teil III

Nach zwei Unentschieden in Folge trifft Wacker Innsbruck III in der 1. Klasse West auf den Tabellenletzten FC Tiroler Zugspitze. Die Oberländer liegen punktgleich mit Reutte II und Ried am Tabellenende und wollen die rote Laterne natürlich liebendgern abgeben. Auch wenn die negative Torbilanz von 10:28 den Trugschluss zulassen könnte, dass Tabellenführer FCW III vermeintlich leichtes Spiel haben werde, so hat der FC Zugspitze beim Sieg gegen den Tabellenvierten Oetz (3:2) bewiesen, dass sie durchaus gefährlich sein können. Die Wackerianer sind also gewarnt und werden das Spiel sicher nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Spieldaten:
1. Klasse West, 10. Runde
FC Tiroler Zugspitze - FC Wacker Innsbruck III
Samstag, 13.10.2018, 18.30 Uhr
Sportplatz Ehrwald
Schiedsrichter: Okay Özüyer 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
macron
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Kaiser Bier
Flughafen Innsbruck
tipp3
VOWA
Volkswagen
Koppcon
3Business
GWO

Bewerbssponsoren:

tipico
Sky Sport
toto
Laola1
ORF
Planet Pure