Ausgerechnet beim so wichtigen Spiel gegen Altenmarkt/Triesting wütete der Verletzungsteufel bei den Wackerianerinnen erneut. Gleich sechs Stammspielerinnen fehlten und konnten nicht gleichwertig ersetzt werden.

Schmerzhalfte Niederlage


Als wäre man im Lager der Wacker-Damen nicht schon genug von Verletzungen geplagt, erwischte es am Tag vor dem Spiel auch noch Torfrau Julia Zangerl am Meniskus. Während sie am OP-Tisch lag, versuchten ihre stark ersatzgeschwächten Kolleginnen gegen das Tabellenschlusslicht den ersten so wichtigen Sieg einzufahren. Beiden Mannschaften war zu Beginn die Verunsicherung anzusehen, die der misslungene Saisonstart mitsich bringt. Das Spiel war geprägt von vielen Mittelfeldaktionen und Fehlpässen auf beiden Seiten. So dauerte es bis zur 25. Minute, als nach einem Eckball durch Nika Babnik Miriam Hochmuth die erste große Chance für die Wackerianerinnen hatte. Ihr Kopfball ging knapp am Tor vorbei. Elf Minuten später wurde diese Kombination abermals gefährlich, doch wieder ging der Abschluss von Hochmuth nach Vorarbeit von Babnik vorbei. Auf der anderen Seite war der bis dato ungefährliche Gegner erfolgreicher. Rauter nutzte einen individuellen Fehler in der Wacker-Abwehr und traf zum 1:0 für die Gäste (42.).

Nach der Halbzeitpause brachten die Schwarz-Grünen mit Antonia Hintner neue Offensivkraft in die Partie, doch es waren die Gäste, die die erste Chance hatten. Nach einer Standardsituation köpfelte Rauter den Ball am Tor vorbei. Kurz danach zeigten die Gastgeberinnen eine schön herausgespielte Aktion an deren Ende Chiara Gstrein zur Mitte flankte und Hintners Schuss knapp am Tor vorbeisauste. Dann wurde es kurios. Nach einem Rückpass auf FCW-Torfrau Melina Eckert, die ihr Debüt für den FCW gab, kam es zu einem indirekten Freistoß im Strafraum. Dieser wurde zunächst zur Ecke geklärt. Doch aus dem anschließenden Gestocher nach dem Eckball, erhöhte Charwat die Führung für Altenmarkt (64.). In der Folge drückten die Wackerianerinnen auf den Anschlusstreffer. Gstreins Schuss in der 69. Minute, der gerade noch auf der Torlinie pariert werden konnte, eröffnete den Sturmlauf der Hausherrinnen. Im Minutentakt wurden nun Chancen herausgespielt. Doch weder die eingewechselte Giulia Eckert (76., 81.) noch Hintner (78.) brachten das Leder ins gegnerische Tor. Kurz vor Ende konnte sich Melina Eckert bei einem Konter mit Abschluss von Rauter auszeichnen, die in der Nachspielzeit mit Gelb-Rot vom Platz musste. Trotzdem blieb es bei der schmerzhaften Niederlage, denn damit stehen nun die Wacker-Damen am Ende der Tabelle.   

Spieldaten:
Plante Pure Frauen Bundesliga, 3. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen - SKV Altenmarkt/Triesting 0:2 (0:1)
Sonntag, 27.09.2020, 13.00 Uhr
Wiesengasse A
Schiedsrichter: Ing. Marc Höglinger
100 Zuschauer

FC Wacker Innsbruck Damen: M. Eckert, Pertl, Mayer, Hochmuth, Gutensohn (75. G. Eckert), Babnik, Fuchs (46. Hintner), Haaser (61. Krajinovic), Gstrein, Pittl (75. Reiss), Schreiner (61. Both) 

SKV Altenmarkt/Triesting: Kuttner, Rauter, Wiener, Dorn, Jendrusova, Charwat, Polacikova (82. Chrenkova), Lemesova, Melchior, Botkova (90. Holl), Weiss 

Tore: 0:1 Rauter (42.), 0:2 Charwat (64.)

Gelbe Karten: Hochmuth bzw. Lemesoa, Rauter, Charwat

Geb-Rot: Rauter

FCW-Damen II: Spielabsage

Das Spiel in der Future League musste abgesagt werden, da Altenmarkt aufgrund von Verletzungen nicht genügend Spielerinnen zur Verfügung hatte. Somit wird diese Partie wohl mit 3:0 für die Wackerianerinnen strafverifiziert werden.

Future League, 3. Runde - ABGESAGT
FC Wacker Innsbruck Damen II - SKV Altenmarkt Juniors
Sonntag, 27.09.2020, 15.00 Uhr
Wiesengasse A
Schiedsrichter: MSc Johannes Dander

 

 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure