Alex Hauser ist gegen Wr. Neustadt wieder dabei
Eine Gemeinsamkeit im Frühjahr haben die beiden Tabellennachbarn vor dem samstägigen Spiel in Wiener Neustadt: Die Teams konnten erst jeweils ein Meisterschaftsspiel nach der Winterpause absolvieren. Während unsere FC Wacker Innsbruck in der ersten geplanten Runde zum Zuschauen verurteilt war, mussten die Niederösterreicher letzte Woche ein ungeplante Pause einlegen, da ihr Auswärtsspiel in Kapfenberg wegen des eisigen Spielfeldes abgesagt werden musste.

Interessante Ausgangslage

Während die Innsbrucker in der laufenden Meisterschaft in ihren Auswärtsspielen zwei Siege, sechs Unentschieden und zwei Niederlagen erreichten, haben die Wiener Neustädter genau die gleiche Heimbilanz aufzuweisen. Bei den zwölf erreichten Punkten daheim schossen die Niederösterreicher neun Tore und erhielten acht Gegentreffer. Die Tordifferenz der Schwarz-Grünen ist mit 11:11 ausgeglichen. Aktuell haben die Blau-Weißen vier Punkte Rückstand auf unser Team bei gleich viel absolvierten Matches. In ihrem Auftaktspiel rangen die Niederösterreicher dem Tabellenführer SK Rapid einen Punkt ab, unsere Mannschaft dagegen gewann ihr erstes Heimspiel gegen den zweiten niederösterreichischen Bundesligavertreter Admira mit 2:1.

Kapitän verloren

In der Winterpause wechselte Tomas Simkovic zur Wiener Austria und Christoph Saurer wurde leihweise vom SK Rapid verpflichtet. Der zuletzt vereinslose Selim Imamoglu soll die defensiven Aufstellungsvarianten erweitern. Aktuell gesperrt sind bei beiden Vereinen keine Spieler. Jedoch droht auf niederösterreichischer Seite Klapf, Wolf, Madl, Reiter und Ramsebner und auf Innsbrucker Seite Marco Kofler und Daniel Schütz bei einer weiteren gelben Karte eine Pause.

In den aktuellen Mannschaftskadern gibt es zwei Spieler, die bereits für beide Vereine tätig waren. Micheal Madl trug zuerst Schwarz-Grün, heute verstärkt er die Wiener Neustädter. Alexander Hauser war zuerst bei den Niederösterreichern und darf nach seiner Gelbsperre im Auftaktspiel wieder die linke Abwehrseite der Innsbrucker ausfüllen.

Weiter ungeschlagen bleiben

In den bisherigen beiden Saisonduellen gab es insgesamt vier Punkte für Schwarz-Grün. Bei hochsommerlichen Temperaturen trennte man sich in Wiener Neustadt mit einem torlosen Unentschieden, in dem beide Teams sich nur wenige Möglichkeiten erarbeiten konnten. Im heimatlichen Tivoli erkämpfte sich das Team von Walter Kogler nach einer ohne Treffer spannenden ersten Hälfte einen 2:0-Erfolg. Miran Burgic, der letzte Woche gegen die Admira das vorentscheidende zweite Tor erzielte, traf knapp nach Seitenwechsel. Der eingewechselte Momo Ildiz schloss eine Freistoßvariante mit Christopher Wernitznig mit einem herrlichen Treffer zum verdienten Endstand ab.

Bis auf Thomas Löffler, der in München eine spezielle Therapie für sein verletztes Knie absolviert, stehen alle Kaderspieler für Samstag zur Verfügung.

Unterstützung in der Fremde

Eine der längeren Auswärtsfahrten steht für die Schwarz-Grünen an. Wenn der Gegner auch nicht mit den ganz großen Namen der Liga mithalten kann, so ist es umso wichtiger die Mannschaft gegen den Tabellennachbarn zu unterstützen. Dieser Appell wendet sich nicht nur an die in Tirol beheimateten Fans, sondern an die große Fangemeinde des FC Wacker Innsbruck im Osten Österreichs. Kommt bei prognostizierten fast frühlingshaften Temperaturen nach Wiener Neustadt und feuert unsere schwarz-grüne Mannschaft an!

Spieldaten:
tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile, 22. Runde
SC Wiener Neustadt - FC Wacker Innsbruck
Samstag, 25. Februar 2012, 18.30 Uhr
Stadion Wiener Neustadt
SR Dieter Muckenhammer

 

{authorinfo}

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure