Mit den wackeren Tugenden, Kampfgeist, Laufbereitschaft und Leidenschaft überrennt unsere Mannschaft den FC Vaduz. Werner Löberbauer lässt wie ankündigt die beiden, beim Meisterschaftsspiel gesperrten Spieler Abraham und Kofler, auf der Bank und testet unterschiedliche Alternativen. 

Schon zu Beginn der Partie setzen unsere Innsbrucker immer wieder nach und gewinnen viele Zweikämpfe. Vor allem der im defensiven Mittelfeld spielende Sascha Wörgetter agiert unglaublich bissig und stört die Liechtensteiner schon sehr früh in deren Aufbauspiel. Dario Dakovic bringt Wacker in Führung. Marcel Schreter zirkelt den Ball auf den langen Pfosten. Von dort schießt unser Verteidiger aus kurzer Distanz ein. Kurz darauf fällt Martin Svejnoha einen Liechtensteiner im Strafraum. Den darauf folgenden Strafstoß von Mario Sara hält Safar souverän.

In Minute 22. verwertet Marcel Schreter einen Foulelfmeter sicher ins rechte Kreuzeck. Nur sieben Minuten später nimmt sich Thomas Bergmann ein Herz und trifft aus gut 20 Metern via Innenstange ins kurze Eck zum umjubelten 3:0.

Nach dem Seitenwechsel erzielt Julius Perstaller mit einem wuchtigen Kopfball nach Eckball von Saurer das 4:0. Die Mannschaft von Interimscoach Werner Löberbauer musste dem aggressiven Pressing der ersten 60 Minuten Tribut zollen, kam in der letzten halben Stunde dennoch zu einigen Chancen, unter anderem durch Alexander Fröschl und Marcello Fernandes.

Alles in allem bleibt eine couragierte Leistung und die Hoffnung auf eine Steigerung im kommenden Spiel gegen die SV Ried.

Aufstellung: Safar (46. Egger), Bergmann (75. Kofler), Dakovic, Svejnoha (75. Hafner), Hauser - Schütz, Wörgetter, Merino (46. Wernitznig), Saurer (75. Abraham) - Schreter (46. Fröschl), Perstaller (75. Fernandes)

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure