IngolstadtSamstagmittag fand das letzte Testspiel der aktuellen Sommervorbereitung 2018 statt: In Reischach in Südtirol traf unser FC Wacker Innsbruck auf den FC Ingolstadt.

Nach den Spielen gegen Rasgrad Ludogorets (1:2 Niederlage), Achmat Grosny (2:0 Sieg), Qarabag Agdam (0:0), V-Varen Nagasaki (1:0 Sieg), den FC Basel (0:2 Niederlage) und Viktoria Pilsen (0:2 Niederlage) endete die intensive Testspiel-Vorbereitung auf die Bundesliga-Spielzeit mit einem Spiel gegen den FC Ingolstadt. Die "Schanzer" belegten in der abgelaufenen Saison den neunten Platz der zweiten deutschen Bundesliga.

Karl Daxbacher blieb dem neuen 3-4-3-System treu und ließ auch in Südtirol mit dieser Formation spielen. Christopher Knett begann im Tor, wie schon gegen Viktoria Pilsen bildeten Stefan Meusburger, Matthias Maak und Dominik Baumgartner die Dreier-Abwehrkette. Als Außenverteidiger agierten Michael Schimpelsberger und Albert Vallci, im Zentrum spielten Daniele Gabriele und Roman Kerschbaum. Den Dreier-Angriff bildeten Stefan Rakowitz, Patrik Eler und Martin Harrer.

Die ersten Minuten gehörten den Ingolstädtern, die in der zehnten Minute durch Osawe beinahe zur Führung kamen. Der Ball war schon im Tor, der Linienrichter entschied aber auf Abseits. Das sollte den Weckruf für die Elf von Karl Daxbacher darstellen, die in Folge zu guten Chancen kamen. In der 15. Minute musste Patrik Eler verletzungsbedingt vom Feld, für ihn kam sein slowenischer Landsmann Zlatko Dedic. Die folgenden Minuten gehörten wieder den Schanzern, die sich immer wieder durch die schwarz-grünen Linien kombinieren konnten. Christopher Knett verhinderte mit einigen starken Paraden aber den Rückstand. Zur Pause hin kam wieder mehr von den Innsbruckern, ein Tor wollte aber noch nicht fallen. 

Zur zweiten Halbzeit wechselte Daxbacher auf drei Positionen: Hidajet Hankic kam für Knett, Stefan Peric für Stefan Meusburger und Bryan Henning für Roman Kerschbaum. Direkt nach dem Wiederanpfiff gingen die Bayern durch einen Heber von Dario Lezcano aus 18 Metern in Führung. In der 50. Minute konnte Hankic stark klären, im Gegenzug wurde die große Chance auf den Ausgleich vergeben. Es war nun ein Spiel mit vielen (Groß-)Chancen auf beiden Seiten, bei unserem FCW durch Stefan Rakowitz und Zlatko Dedic, die jedoch keine Tore brachten. Albert Vallci und abermals Rakowitz hatten den Ausgleich auf dem Fuß, es wollte aber nicht mit einem Tor klappen.

In der 65. Minute wechselte Daxbacher erneut: Atsushi Zaizen, Florian Buchacher und Florian Rieder kamen neu in die Partie. Kurz vor Schluss erhöhte Diawusie auf 2:0. So musste unser FC Wacker Innsbruck trotz guter Leistung eine Niederlage im letzten Testspiel vor Saisonbeginn hinnehmen. Kommende Woche geht es im Uniqa-ÖFB-Cup gegen das Team Wiener Linien mit den Pflichtspielen los. 

Die Daten:

FC Wacker Innsbruck - FC Ingolstadt 0:2 (0:0)

Samstag, 14. Juli 2018, 13:00 Uhr
Reischach, 200 Zuschauer

Die Aufstellungen:

FC Wacker Innsbruck

1. Halbzeit: 

Knett - Meusburger, Maak, Baumgartner - Schimpelsberger, Kerschbaum, Gabriele, Vallci - Rakowitz, Eler (15. Dedic), Harrer

2. Halbzeit: 

Hankic - Peric, Maak, Baumgartner - Schimpelsberger (60. Hupfauf), Henning, Gabriele (60. Freitag), Vallci (65. Buchacher) - Rakowitz (65. Zaizen), Dedic, Harrer (65. Rieder)

Die Aktionen:

0:1, 46. Minute, Darío Lezcano
0:2, 88. Minute, Diawusie 

Titelbild von Stefan Bösl

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
macron
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Kaiser Bier
Flughafen Innsbruck
tipp3
VOWA
Volkswagen
Koppcon
3Business
GWO

Bewerbssponsoren:

tipico
Sky Sport
toto
Laola1
ORF
Planet Pure