Schlag auf Schlag geht es in der HPYBET 2. Liga. Nach der bitteren 1:4-Niederlage am Mittwoch, gastiert der FC Wacker Innsbruck am Samstag in Lafnitz, wo die Schwarz-Grünen etwas gut zu machen haben.

Lafnitz? Da war doch was...

Nur wenige Stunden nach der bitteren Heimniederlage gegen den FC Liefering hieß es für das Team von Thomas Grumser den Fokus nach vorne zu richten und sich auf das kommende Spiel zu konzentrieren. Es bleibt keine Zeit um Trübsal zu blasen. Es gilt sich auf den nächsten Gegner einzustellen. Und der hat es auch in sich, denn gegen den SV Licht-Loidl Lafnitz haben die Wackerianer einiges gut zu machen. Im Lager des Tiroler Traditionsvereins erinnert man sich mit Schaudern an das Hinspiel: Nach wenigen Spielminuten verletzte sich Rami Tekir schwer. Das Team stand unter Schock. Lafnitz ging in Führung, die der FCW nicht egalisieren konnte. In der Schlussphase verlor man Stefan Meusburger (Rot) und Felix Bacher (Gelb-Rot) durch Ausschlüsse und das Spiel letztendlich mit 0:3.

Das ist inzwischen neun Monate her. Damals stand Lafnitz auf Platz 6 und der FCW auf Platz 12 der Tabelle. Inzwischen hat sich das Bild gedreht. Die Wackerianer belegen den dritten Rang und die Oststeirer sind auf Tabellenplatz 9 zurückgefallen. Im Winter musste man Erfolgscoach Feldhofer ziehen lassen. Seither leitet Philipp Semlic die Geschicke auf der Trainerbank. Im Jahr 2020 läuft es allerdings gar nicht nach Wunsch. Erst ein Sieg steht da nach Wiederanpfiff im Februar zu Buche (2:1 bei OÖ Juniors). Nach der Coronapause holte man lediglich zwei Remis und musste sich Ried, Klagenfurt und zuletzt Horn geschlagen geben. Besonders bitter war die Niederlage am Dienstag, wo man in Horn zur Pause noch führte und in der Schlussphase durch einen Elfmeter das Spiel verlor.

Nun wollen sich also die Wackerianer in Lafnitz revanchieren und Platz 3 verteidigen. Dafür wird das Trainerteam an einigen Stellschrauben drehen und die Mannschaft etwas umstellen. Sunday Faleye wird beispielsweise sicher fehlen. Er muss seine Gelbsperre absitzen. Dafür rückt Stefan Meusburger wieder in den Kader, der seine Sperre wiederum im letzten Spiel abgesessen hat. Der großgewachsene Innenverteidiger wäre die richtige Antwort auf Lafnitz-Stürmer Kovacevic, der in den letzten acht Spielen gleich fünf Tore erzielen konnte. Der Gegner ist also keinesfalls zu unterschätzen und die Wackerianer müssen ihre Tugenden auf den Platz bringen um erfolgreich aus dieser Begegnung hervorzugehen. 

Die Stimmen vor dem Spiel:

Thomas Grumser:

"Es waren in den letzten Wochen sehr viele Termine mit vielen Spielen. Die Jungs waren in der Pause alle sehr fleißig, darum sind wir über diese englischen Runden auch gut drübergekommen. Im letzten Spiel gegen Liefering war der Auftritt positiv und die Leistung gut. Leider konnten wir keinen Benefit daraus schlagen, morgen gilt es dort anzuschließen und das Ergebnis auf unsere Seite zu drehen. Es wird wieder einmal ein enges Spiel, Lafnitz ist gut im Ballbesitz und versuchen von hinten heraus Fußball zu spielen. Wir müssen unsere Angriffe offensiv gut zu Ende bringen, dann können wir dort etwas mitnehmen."

Matthäus Taferner:

"Gegen Liefering wurden unsere Fehler bestraft, wir sind nicht gut reingekommen in die Partie, haben uns danach zwar gefunden, konnten uns aber leider nicht belohenn. Wir sind trotzdem gut drauf und ich bin sicher wenn wir die Tore morgen machen, dann werden wir das Spiel gegen Lafnitz auch gewinnen. Meine persönliche Situation belastet mich gar nicht, ich konzentriere mich voll aufs hier und jetzt. Zu Dresden gibt es einen monatlichen Kontakt, ich habe dort einen Vertrag für die dritte Liga aber es gibt nichts neues zu sagen. Man hat lange nicht gewusst in welcher Liga Dresden nun im kommenden Jahr spielt, somit starten die Gespräche mit beiden Vereinen erst jetzt. Ich werde dem FC Wacker Innsbruck nie abgeneigt sein, das ist einfach mein Verein, man muss sich jetzt beide Seiten anhören und dann werden wir sehen."



Spieldaten:
HPYBET 2. Liga, 25. Runde
SV Licht-Loidl Lafnitz - FC Wacker Innsbruck
Samstag, 27.06.2020, 20.25 Uhr
Fußballarena Lafnitz
Schiedsrichter: Alain Sadikovski 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure