bild Schrems SoftcomIm ersten Pflichtspiel der Saison gastiert der FC Wacker Innsbruck im UNIQA ÖFB Cup in Schrems. FCW II empfängt den SV Telfs in Jenbach und FCW III trifft auf den SV Navis.

Zu Gast bei Freunden?

Am Tag der Cup-Auslosung war der Jubel groß in der knapp 6.000 Einwohner zählenden Stadtgemeinde Schrems. Der dort heimsche und 1923 gegründete ASV hatte den FC Wacker Innsbruck gezogen und freute sich darüber sehr. So sehr, dass man alle Hebel beim niederösterreichischen Landesligisten in Bewegung setzte um dieses Spiel, auch in Corona-Zeiten, auf der heimischen Anlage austragen zu können. Eigentlich sollten diesmal Covid-19-bedingt alle Spiele aufgrund der besseren Infrastruktur bei den jeweiligen Profivereinen stattfinden. Nicht so in Schrems. Man beantragte beim ÖFB einen Platztausch, präsentierte das nötige geeignete Coronakonzept und darf so den Tiroler Traditionsverein bei sich begrüßen. Ganz besonders freut sich darüber ASV Schrems-Trainer Edgar Eichler, der sich nach der Auslosung als "seit jeher Wacker Innsbruck Fan" outete. 

Man scheint also zu Gast bei Freunden zu sein. Gastgeschenke auf dem Spielfeld wollen die Profis des FC Wacker Innsbruck in ihrem ersten Pflichtspiel in der neuen Saison aber nicht verteilen. Im Gegenteil. Das Testspiel gegen Unterhaching (0:3) hat gezeigt, dass man noch viel Arbeit vor sich hat die Neuverpflichtungen zu integrieren und die gewünschte Spielanlage effektiv umzusetzen. Dabei hat man im Kurztrainingslager in Hopfgarten in dieser Woche sicherlich einen beträchtlichen Schritt nach vorne gemacht. Dies wollen die Wackerianer gegen den Landesligisten auch zeigen - auch wenn deshalb keinerlei Rücksicht auf den Trainingsumfang in der Vorbereitung auf den Ligastart genommen wird. Natürlich ist man als Profiklub der klare Favorit und will das auch auf dem Feld zeigen. Beide Teams haben bei allen Unterschieden etwas gemeinsam: Die jeweilige "Generalprobe" ging gehörig daneben. Wackers Test gegen Unterhaching ging ebenso verloren, wie der Ligaauftakt des ASV Schrems in Retz (1:4). Man darf gespannt sein, wie die erste Aufstellung von FCW-Trainer Daniel Bierofka aussehen wird. Sicher nicht dabei sind Ronivaldo, der noch an muskulären Problemen laboriert, und die langzeitverletzten Lukas Wedl, Rami Tekir und Stefan Meusburger.

Spieldaten:
UNIQA ÖFB Cup, 1. Runde
ASV EATON Schrems - FC Wacker Innsbruck
Samstag, 29.08.2020, 18.00 Uhr
Birkenpark Stadion
Schiedsrichter: Alain Sadikovski 

Die Stimmen:



FCW II: Duell mit alten Bekannten

Nach dem 0:0 im Stadtderby gegen die Reichenau empfängt Wacker Innsbruck II nun den SV Telfs. Aufgrund des zu erwartenden Zuschauerandrangs hat man sich entschlossen dieses Spiel nicht in Mieming (max. 200 Zuschauer), sondern in Jenbach (max. 500 Zuschauer) auszutragen. Auf dieser herrlichen Anlage hatte man schon in der vergangenen Saison regelmäßig gespielt. Im Duell mit dem Tabellenachten will das Team von Trainer Richard Slezak weiterhin ungeschlagen bleiben und das Punktekonto weiter füllen. Dabei trifft man auf gute alte Bekannte, denn im Kader des SV Telfs finden sich mit Marcel Schreter und Julius Perstaller zwei prominente Ex-Wackerianer. Trotzem läuft es für die Oberländer nicht nach Wunsch. Einem Sieg und einem Remis stehen schon drei Niederlagen gegenüber. Die letzte setzte es in der vergangenen Runde gegen den SC Schwaz, der in Telfs mit 3:2 gewann. 

ZUSCHAUERINFORMATION

Aufgrund der Infrastruktur im Stadion Jenbach und der geltenden Covid-19-Vorgaben sind 500 Zuschauer zu diesem Spiel zugelassen. Bitte achten Sie darauf, dass Personen, die nicht im selben Haushalt leben einen Mindestabstand von 1 Meter einhalten! Tickets gibt es ausschließlich vor Ort. 

Spieldaten:
Regionalliga Tirol, 6. Runde
FC Wacker Innsbruck II - SV Telfs
Samstag, 29.08.2020, 16.00 Uhr
Stadion Jenbach
Schiedsrichter: Dr. Peter Schörkhuber

FCW III: Duell mit Navis

Für Wacker Innsburck III hat sich die Fahrt nach Aldrans am vergangenen Wochenende gelohnt. Zwar geriet man schon in der 12. Minute in Rückstand, doch mit einer starken Leistung in der zweiten Hälfte und mit gleich vier Toren in der Schlussphase (1:1 Tolga Kesici 73., 1:2 Alvin Husic 78., 1:3 Reinaldo Silva Ribeiro 81., 1:4 Jakob Klieber 92.), konnte das Team von Trainer Daniel Wilson den zweiten Saisonsieg feiern. Nun empfängt man mit dem SV Navis ein Team, das erst zwei Spiele in den Beinen hat (Nachtrag gegen Veldidena), dabei aber beachtliche 10 Tore erzielen konnte. Man ist also gewarnt.

ZUSCHAUERINFORMATION

Aufgrund der Infrastruktur in der Reichenau und der geltenden Covid-19-Vorgaben sind 200 Zuschauer zu diesem Spiel zugelassen. Bitte achten Sie darauf, dass Personen, die nicht im selben Haushalt leben einen Mindestabstand von 1 Meter einhalten! Tickets gibt es ausschließlich vor Ort. 

Spieldaten:
Bezirksliga West, 4. Runde
FC Wacker Innsbruck III - SV Navis
Sonntag, 30.08.2020, 17.30 Uhr
Hauptspielfeld Reichenau
Schiedsrichter: Bayraktar Erdinc

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure