Die Profis des FC Wacker Innsbruck geizen bislang etwas mit dem Toreschießen. Das soll sich in Amstetten ändern. FCW II will nach zwei Niederlagen in Folge gegen Wörgl wieder Punkte einfahren. FCW III empfängt Imst II und die Wacker-Damen müssen zu Sturm Graz.

Chancen verwerten

Der Sportklub Union Amstetten gehört ohne Zweifel zu den Underdogs der Liga. Zumindest möchte man das meinen. Doch mit dem 5. Platz in der Abschlusstabelle der vergangenen Saison waren die Niederösterreicher die Sensation 2019/20. Dieser Erfolg weckte natürlich Begehrlichkeiten und so verließen Leistungsträger wie Canadi und Maderner das kleine Amstetten um in der Bundesliga ihr Glück zu suchen. Auch Erfolgstrainer Jochen Fallmann folgte dem Ruf der höchsten Liga Österreichs und arbeitet nun an der Seite von Peter Stöger bei der Wiener Austria. Daneben veränderte sich der Kader auf 10 weiteren Positionen. Neo-Coach Joachim Standfest hat die Aufgabe übernommen mit 12 Neuverpflichtungen auf die Arbeit seines Vorgängers aufzubauen. Doch in der aktuellen Saison unterschätzt den Underdog niemand mehr und man nimmt Amstetten ernst. Mit drei torreichen Unentschieden (2:2 Steyr, 2:2 Lafnitz, 3:3 Dornbirn) startete man in die Liga. Am Dienstag unterlag man erstmals in dieser Saison und musste sich BW Linz mit 0:2 geschlagen geben. Zum ersten Mal blieb Toptorschütze Peham ohne Torerfolg. Bereits fünf Treffer gehen auf sein Konto.

Damit hat er alleine um zwei Tore mehr erzielt als der FCW bislang insgesamt. Dieses Manko gilt es für die Schwarz-Grünen zu beenden. Beim Spiel gegen Lustenau war man mehrmals knapp dran. Ronivaldo und Florian Jamnig hatten dabei den Matchball auf dem Fuß. Hadern nützt aber nichts. Es gilt die Unserie von drei torlosen Partien in Folge zu beenden und die Chancenauswertung zu steigern. Möglichkeiten dazu wird es geben, denn die Gastgeber haben in den bisherigen vier spielen schon neun Gegentreffer bekommen. Gute Erinnerungen haben die Wackerianer an die letzten Spiele gegen Amstetten. Beide Partien konnte man im vergangenen Spieljahr gewinnen (2:1, 3:2). Jedes Mal waren es enge und spannende Aufeinandertreffen. Das wird dieses Mal nicht anders werden. Dabei gilt es besonderes Augenmerk auf Peham zu richten, der sein Visier wie schon erwähnt auch in dieser Saison wieder richtig eingestellt hat. FCW-Trainer Daniel Bierofka muss allerdings seine Defensive umstellen, hat sich doch Markus Wostry am Dienstag eine Verletzung zugezogen.

Spieldaten:
2. Liga, 5. Runde
SKU Ertl Glas Amstetten - FC Wacker Innsbruck
Freitag, 02.10.2020, 20.25 Uhr
Ertl Glas-Stadion
Schiedsrichter: Safak Barmaksiz

FCW II: Das Feuer muss neu entfacht werden

Nach dem wenig erbaulichen Auftritt im Nachtragsspiel in Wattens bekommt es Wacker Innsbruck II mit dem SV Wörgl zu tun. Die Unterländer sind der heimliche Tabellenführer, auch wenn sie aktuell fünf Punkte hinter der Spitze liegen. Allerdings haben sie gleich drei Spiele weniger als die aktuellen Top-Drei absolviert. Im letzten Aufeinandertreffen gewannen die jungen Wackerianer sensationell mit 5:0. Um an diese Leistung anzuschließen bedarf es eines gänzlich anderen Auftritts der Slezak-Truppe als zuletzt. Das Feuer muss in der Mannschaft neu entfacht werden, sonst folgt gegen Wörgl die nächste böse Überraschung. Peter Weiss und Clirim Recica sollten nach ihren Sperren wieder zur Verfügung stehen.

ZUSCHAUERINFORMATION

Aufgrund der Infrastruktur am Sportplatz Mieming und der geltenden Covid-19-Vorgaben sind 100 Zuschauer zu diesem Spiel zugelassen. Bitte achten Sie darauf, dass Personen, die nicht im selben Haushalt leben, einen Mindestabstand von 1 Meter einhalten! Tickets gibt es ausschließlich vor Ort. 

Spieldaten:
Regionalliga Tirol, 12. Runde
FC Wacker Innsbruck II - SV Wörgl
Samstag, 03.10.2020, 16.00 Uhr
Sportplatz Mieming
Schiedsrichter: Et Yilmaz

FCW III: Chancen auf Verbesserung

Am vergangenen Wochenende mussten sich die Schwarz-Grünen mit 4:3 in Sistrans geschlagen geben. Robert Demeter konnte die Führung der Gastgeber noch ausgleichen, die in der Folge auf 4:1 davonzogen. In der Schlussphase gelang Jakob Klieber (82.) ein weiteres Tor für den FCW und Reinaldo Ribeiro traf in der Nachspielzeit zum 4:3. Nun empfängt man den offensivstarken SC Imst II, der mit zwei Punkten Vorsprung in Reichweite der Wackerianer liegt. Mit einem Sieg könnte man sich daher in der Tabelle nach vorne arbeiten.

ZUSCHAUERINFORMATION

Aufgrund der Infrastruktur in der Reichenau und der geltenden Covid-19-Vorgaben sind 100 Zuschauer zu diesem Spiel zugelassen. Bitte achten Sie darauf, dass Personen, die nicht im selben Haushalt leben, einen Mindestabstand von 1 Meter einhalten! Tickets gibt es ausschließlich vor Ort. 

Spieldaten:
Bezirksliga West, 9. Runde
FC Wacker Innsbruck III - SC Imst II
Sonntag, 04.10.2020, 16.30 Uhr
Kunstrasen Reichenau
Schiedsrichter: Nejmettin Bozkurt

FCW-Damen: Nichts zu verlieren

Die Wacker-Damen sind in der aktuellen Situation nicht zu beneiden. Viele Ausfälle werfen das junge Team immer wieder zurück. Nun muss man zu Sturm Graz und tritt dort als krasser Außenseiter an. Die Grazerinnen gehören zu den Topteams der Liga und haben dies auch mit klaren Siegen gegen Horn und Altenmarkt (beide 3:0) bestätigt. Da täuscht auch die 0:4-Niederlage gegen das übermächtige Team aus St. Pölten in der letzten Runde nicht hinweg. Die Wackerianerinnen haben also wahrlich nichts zu verlieren und können in Graz nur überraschen. 

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 4. Runde
SK Sturm Graz - FC Wacker Innsbruck Damen
Samstag, 03.10.2020, 12.30 Uhr
Postplatz Graz
Schiedsrichterin: Mag. Kathrin Huber

Future League, 4. Runde
AKA Steiermark-Sturm Graz - FC Wacker Innsbruck Damen
Samstag, 03.10.2020, 15.00 Uhr
Postplatz Graz
Schiedsrichterin: Daniel Hofer, MBA



 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure