Der FC Wacker Innsbruck empfängt in der 22. Runde der 2. Liga am Freitag den FC Mohren Dornbirn 1913 und trifft dabei auf einen wahren Lieblingsgegner.

Serie soll ausgebaut werden


Zugegeben, in der langen Geschichte des FC Wacker Innsbruck und des FC Dornbirn (beide 1913 gegründet) sind die bisherigen neun Duelle gegeneinander kaum erwähnenswert. Das erste Aufeinandertreffen fand in der damaligen Nationalliga 1969/70 statt. Danach dauerte es 40 Jahre bis man sich in der Saison 2009/10 wieder in der selben Liga begegnete. Damals wie heute befanden sich die Teams in der 2. Liga. Inzwischen hat man sich da sechs Mal duelliert. Ein Testspiel darf man dabei auch nicht vergessen. Alle Spiele hatten eines gemeinsam: Der Sieger hieß immer Wacker Innsbruck. Der Gesamtscore von 29:3 unterstreicht die Dominanz. Das letzte Mal traf man Ende Oktober aufeinander. Atsushi Zaizen traf damals schon in der 6. Minute zum 1:0-Endstand. 

Seither hat sich viel getan. Im Winter verloren die Vorarlberger drei wichtige Spieler und es war zu befürchten, dass der stabile Mittelfeldplatz in Gefahr geraten würde. Doch die Dornbirner haben die Abgänge gut aufgefangen und starteten mit zwei Siegen ins Frühjahr. Aber danach geriet das Team von Trainer Markus Mader ins Stocken. Vier Niederlagen in Folge galt es zu verdauen, ehe man am vergangenen Montag mit einem 4:2 beim SV Horn wieder jubeln durfte. Dieser könnte sich aber als Pyrrhussieg erweisen, denn mit Kapitän Domig verlor man eine Mannschaftsstütze, die wohl bis Saisonende ausfallen wird. 

Einer jener Spieler, die Dornbirn im Winter verließen war Offensivperle Lukas Fridrikas, der nun für den FC Wacker Innsbruck erfolgreich auf Torejagd geht. Ausgerechnet er reiht sich in die lange Ausfallliste der Schwarz-Grünen ein und kann gegen seinen Ex-Verein nicht auflaufen. Beim ruppigen Spiel gegen BW Linz erlitt er eine Gehirnerschütterung. Die 1:2-Niederlage gegen die Oberösterreicher hinterließ Spuren, aber auch die Erkenntnis, dass man sich auf jene Spieler verlassen kann, die bisher nur wenige Einsatzminuten sammeln konnten. Die bunt zusammelngewürfelte Viererkette hatte über weite Strecken des Spiels ihre Sache gut gemacht. Nun bekommt sie durch Kapitän Lukas Hupfauf und Alexander Joppich, die ihre Sperren abgesessen haben, Verstärkung. Es wird allerdings an der Offensivkraft der Wackerianer liegen, die makellose Serie gegen den FC Dornbirn weiter auszubauen. 

Spieldaten:
2. Liga, 22. Runde
FC Wacker Innsbruck - FC Mohren Dornbirn 1913
Freitag, 09.04.2021, 20.25 Uhr
Tivoli Stadion Tirol
Schiedsrichter: Florian Jäger

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure