Das letzte Auswärtsspiel des Jahres führt die Profis des FC Wacker Innsbruck zum Tabellenschlusslicht nach Dornbirn. Dort soll die Schwarz-Grüne Serie trotz vieler Ausfälle auf der Birkenwiese weitergehen.

Serie soll halten

In der Länderspielpause ging es beim FC Dornbirn hoch her. Die Spieler rebellierten gegen den erst im Sommer installierten Cheftrainer Eric Orie und verweigerten sogar das Training. Daraufhin zog man beim Tabellenletzten die Notbremse und beurlaubte den Übungsleiter. Nun soll sein einstiger Co-Trainer Klaus Stocker dafür sorgen, dass bis zur Winterpause die "Rote Laterne" aus dem Ländle verschwindet. Das wird aber gar nicht so einfach, denn die Dornbirner stehen nicht ohne Grund am Tabellenende. Erst zwei Siege und ebenso viele Remis aus 14 Spielen bringen acht Punkte auf das Konto der "Rothosen". Daneben stellt man mit 35 Gegentoren die zweitlöchrigste Abwehr der Liga. Seit sieben Spielen wartet man inzwischen auf einen vollen Erfolg. In der letzten Runde musste man sich sogar im Kellerduell Vorwärts Steyr klar mit 4:1 geschlagen geben. Mit nur einem Sieg im heimischen Stadion Birkenwiese (4:1 KSV 1919) ist man zudem die schwächste Heimmannschaft der 2. Liga - und trotzdem hatten die viel gescholtenen Dornbirner ein richtiges Highlight in der bisherigen Herbstsaison. Man schlug St. Pölten in der 7. Runde auswärts mit 3:0...

Das gelang den Wackerianern in der letzten Runde gegen den Bundesligaabsteiger leider nicht. Mehr noch, man muss nun auf Ronivaldo (1 Spiel) und Rami Tekir (3 Spiele) wegen Sperren verzichten. Da tat der Testspielsieg gegen den schweizer Erstligisten St. Gallen am vergangenen Freitag natürlich besonders gut. Mit einem veränderten Spielsystem siegte man völlig verdient mit 4:3. Besonderes Highlight dieses Spiels war die Einwechslung von Stefan Meusburger, der nach 15-monatiger Verletzungspause wieder fit ist. Nun wollen die Wackerianer im Ländle wieder auf die Siegerstraße zurückkehren und ihre eindrucksvolle Serie gegen den FC Dornbirn weiter ausbauen. Bislang konnten sämtliche Spiele gegen die Vorarlberger gewonnen werden. Das Torverhältnis von 30:3 aus zehn Spielen kann sich sehen lassen. Leider fallen für dieses Spiel neben den schon erwähnten Gesperrten und dem aktuell beim Bundesheer befindlichen Robert Martic auch die verletzten Fabio Viteritti, Alexander Gründler und Lukas Fridrikas, sowie die erkrankten Florian Jamnig, Felix Köchl und Merchas Doski aus. Ein Einsatz von Marco Holz ist fraglich (Erkältung). Die vielen Ausfälle ändern aber nichts an der Favoritenrolle des FC Wacker Innsbruck - auch wenn die letzten zwei Begegnungen denkbar knapp mit 1:0 an die Schwarz-Grünen gingen. Ob Trainer Masaki Morass wieder auf das gewohnte Spielsystem zurückgreift oder doch auch in der Meisterschaft neue Wege beschreitet, wird man am Samstag ab 14.30 Uhr sehen.

ZUSCHAUERINFORMATION:

Alle Informationen für mitreisende Wackerfans: Faninfo Dornbirn auswärts

Spieldaten:
ADMIRAL 2. Liga, 15. Runde
FC Mohren Dornbirn 1913 - FC Wacker Innsbruck
Samstag, 20.11.2021, 14.30 Uhr
Stadion Birkenwiese
Schiedsrichter: Florian Jandl 


Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure