Die Wacker-Damen trafen in der 2. Liga Mitte/West auf Bergheim II und boten den Zuschauern ein an Spannung kaum zu überbietendes Spiel. Nach dreimaligem Führungswechsel und sechs Toren musste man sich mit einem Remis zufrieden geben.

Letztem Aufgebot fehlen zwei Minuten zum Sieg

Mit dem buchstäblich letzten Aufgebot (Abstellungen in Nationalteams, Verletzungen, Erkrankungen) empfingen die Wacker-Damen in der 10. Runde der 2. Liga Mitte/West das zweite Team des FC Bergheim. Die Schwarz-Grünen begannen forsch. Andrea Glibo testete in der ersten Minute die gegnerische Torfrau mit einem Weitschuss, die diesen sicher fangen konnte. In dieser Tonart ging es weiter. Die Gastgeberinnen drückten auf den Führungstreffer, doch ließ die letzte Konsequenz zu wünschen übrig. In der neunten Minute tauchte Bergheim-Stürmerin Lausenhammer erstmals gefährlich vor dem Tor von Caroline Riedlsperger auf, die herausstürmte und den Ball eroberte. Drei Minuten später nutzten Antonia Hintner und Glibo eine Unkonzentriertheit der gegnerischen Abwehr, eroberten den Ball und Glibo netzte zur Führung ein. Gleich danach zirkelte Eva Maria Dengg einen Freistoß an die Latte. In der Folge beruhigte sich das Spiel etwas. Die Wacker-Damen kontrollierten das Spielgeschehen und kamen durch Hintner zu einer weiteren guten Möglichkeit. Entgegen dem Spielverlauf gelang Bergheim der Ausgleich: Einen Konter der Gäste fing Dengg zunächst ab, doch der Ball landete bei Binder, die volley abzog und zum 1:1 traf (32.).

In der zweiten Halbzeit waren es wieder die Wackerianerinnen, die die erste gute Chance vorfanden. Chiara Gstrein hämmerte den Ball an die Stange, der Nachschuss von Sophia Reiss konnte gerade noch pariert werden. Die Gäste aus Salzburg machten es wenig später besser. Nach einer Flanke in den Strafraum bekamen die Schwarz-Grünen den Ball nicht weg und Lausenhammer schoss die Gäste aus einem Getümmel in Führung (1:2, 61.). Nun forcierte das Heimteam seine Angriffsbemühungen und nach einer Ecke wurde man dafür auch belohnt. Glibos Schuss konnte zwar noch auf der Linie pariert werden, doch Laura Hartlieb war zur Stelle und erzielte den Ausgleich (71.). Drei Minuten später war der Jubel noch größer, denn die groß aufspielende Glibo versenkte einen Freistoß sehenswert im Bergheimer Tor (3:2). Das Spiel war gedreht und man versuchte den Vorsprung zu verwalten, doch die Gäste warfen in der Schlussphase alles nach vorne und erhöhten den Druck. Bei einem Ballverlust und anschließendem Konter wurde Lausenhammer ideal bedient und bezwang die eingewechselte FCW-Torfrau Julia Zangerl mit einem gut ausgeführten Schlenzer zum 3:3-Endstand (89.).


Spieldaten:
Frauen 2. Liga Mitte/West, 10. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen II - FC Bergheim II 3:3 (1:1)
Sonntag, 31.03.2019, 14.00 Uhr
Wiesengasse B
Schiedsrichter: Michael Jenewein
50 Zuschauer

FC Wacker Innsbruck Damen II: Riedlsperger (46. Zangerl), Both, Karbon, Dengg, Hartlieb, Rieder, Reiss, Plunser, Hintner (57.Stor), Glibo, Gstrein 

FC Bergheim II: Pieslinger, Schmitz, Binder (74. Kasbauer), Kubis, Masching, Lausenhammer, Hengstl, Lindowsky (55. Maul), Strickner, Schneglberger (55. Neuwirth), Seidl (65. Dapra)

Torfolge: 1:0 Glibo (12.), 1:1 Binder (36.), 1:2 Lausenhammer (64.), 2:2 Hartlieb (71.), 3:2 Glibo (74.), 3:3 Lausenhammer (89.)

Verwarnungen: keine

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
macron
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Moser Mediacl
Admiral Sportwetten
Kaiser Bier
Flughafen Innsbruck
tipp3
Koppcon
3Business
GWO
Yesca
Stasto
BWT

Bewerbssponsoren:

tipico
Sky Sport
toto
Laola1
ORF
Planet Pure