Web FCWIIIm Sommer 2021 stand bei der zweiten Mannschaft des FC Wacker Innsbruck ein großer Umbruch an, das Ergebnis zur Winterpause kann sich durchaus sehen lassen.

Ein neuer Trainer, einige Neuzugänge und zahlreiche Abgänge – die Sommerpause verlief für FC Wacker Innsbruck II alles andere als ereignislos. Der neue starke Mann an der Seitenlinie hieß bekannterweise Masaki Morass, der mittlerweile als Interimstrainer die Profiabteilung des FC Wacker Innsbruck betreut und bereits in vergangenen Jahren sehr eng (Anm. beispielsweise als Trainer der FC Wacker Innsbruck Damen) mit dem Verein verbunden war. Bei den Neuzugängen konnte man neben dem ein oder anderen externen Talent zum größten Teil Spieler von FC Wacker Innsbruck III hochziehen und versuchte sich vereinzelt mit heimischen Spielern aus der AKA Tirol zu verstärken.

Nachdem die vergangene Saison in der Regionalliga Tirol coronabedingt abgebrochen und nur der Kerschdorfer-Tirol-Cup fertiggespielt wurde, hatte man dementsprechend etwas mehr Zeit, um sich auf die neue Saison vorzubereiten. Die Mannschaft benötigte auch kaum Eingewöhnungszeit in der dritthöchsten Spielklasse und konnte rasch die ersten Erfolge einfahren. Speziell an den neuen Heimstätten in Stams und Hatting zeigte man sich überaus erfolgreich und blieb - mit Ausnahme der Auftaktpartie - auf heimischen Boden ungeschlagen. Neben einigen Ausrufezeichen, wie die Siege über die Meisterkandidaten Kufstein (4:3), Wörgl (3:1) und Imst (1:4), war das Saisonhighlight sicherlich der 6:0 Kantersieg zuhause gegen den SV Hall.

Im Finish der Spielzeit übernahm der vorherige Co-Trainer der Profiabteilung Philipp Heinzer das Traineramt. Der Schweizer konnte seine ersten Erfahrungen als Cheftrainer einer Erwachsenenmannschaft sammeln und die Entwicklung der Mannschaft weiter vorantreiben.

Am Ende der Herbstsaison belegte die zweite Mannschaft des Tiroler Traditionsverein mit 26 Punkten aus 18 Spielen den souveränen sechsten Tabellenplatz und etablierte sich somit im Tabellenmittelfeld in einer sehr starken Regionalliga Tirol. FC Wacker Innsbruck II stellte dabei die jüngste Mannschaft der Liga und verhalf insgesamt 14 (!) Spielern zu ihren Regionalligadebüts. Darunter auch beispielsweise der erst 16-jährige Yervand Sukiasyan, die beiden 17-jährigen Jakob Singer und Marcel Dosch, sowie der 18-jährige Neuzugang von der AKA Tirol Simon Plattner.

Auch an der Durchlässigkeit zwischen Profiabteilung, FC Wacker Innsbruck II und den FC Wacker Innsbruck Juniors wurde vermehrt gearbeitet. So wurden immer wieder Spieler zum einen für Trainingseinheiten, aber zum anderen auch bei Ligaspielen hochgezogen und eingebaut.

 

Foto: Beate Retzbach

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure